Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Auf Facebook wird heutzutage wirklich alles gepostet, geliked und geteilt, doch nur die wenigsten denken erst darüber nach, ob das tatsächlich auch erlaubt ist. Auch wenn es viele nur gut meinen und etwas Gutes tun wollen und somit andere auffordern etwas zu teilen, so kann man sich schnell strafbar machen. Hättet ihr es gewusst?

Solche Posts sind z. B. das Teilen von vermissten Personen. Ihr, oder euer Nachbar vermisst seine Tochter und möchte sie so schnell wie möglich finden, also erstellt er einen Facebook Posts und bittet darum, dass all seine Freunde den Beitrag teilen sollen. Eigentlich nichts Schlimmes, da es ja für einen guten Zweck ist, oder? Doch genau mit solchen Postings und mit dem Teilen solcher Posts könnt ihr euch strafbar machen! Warum das?

Nur Strafverfolgungsbehörden dürfen öffentlich nach vermissten Personen suchen: „Um öffentlich nach einer Person zu fahnden, ist ein richterlicher Beschluss vonnöten.“, so der Pressesprecher der Berliner Polizei. Nur wenn Gefahr im Verzug ist, so gibt es eine Ausnahme und es wird kein Beschluss nötig.

Facebook Postings sind keine reine privaten Sachen, da man sehr schnell eine große Reichweite erreichen kann und Millionen von Menschen erreicht, deshalb ist es verboten, dass Privatpersonen private Fahndungen via Facebook aufgeben.

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Wer solche Posts erstellt und teilt, dem sollte klar sein, dass dem Betroffenen unter anderem eine Unterlassungs- und gegebenenfalls sogar ein Schadensersatzanspruch hat. Deshalb ist es enorm wichtig, dass man erst nachdenkt, bevor man irgendwas postet bzw. teilt.

Gibt die Polizei eine Vermisstenmeldung raus, so kann diese problemlos geteilt werden, wenn der Post jedoch von irgendeiner Person kommt, die du womöglich nicht mal kennst, so ist es ratsam es nicht zu teilen und wenn doch, sich erst darüber zu informieren.

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentare