Prepper Guide und Überlebensratgeber
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Krisenvorsorge Guide: Bist du bereit für den Untergang der Welt? Bist du bereit zu Kämpfen und vor allem zu Überleben? Weißt du was im Ernstfall einer Katastrophe zu machen ist um möglichst lange zu Überleben? Nein? Dann kommt dieser Prepper Guide (Krisenvorsorge Checkliste) wie gerufen für dich. Hier erfährst du alles was im Ernstfall zu machen ist, wie du lernst in der freien Wildnis zu Überleben und worauf im Fall der Fälle zu achten ist.

Werde zum Prepper und lerne in einer Krise zu Überleben. Die besten Bücher, Kurse, Sets und Tipps rund ums Prepping auf einen Blick.


Was sind Prepper?

Prepper kommt vom englischen „to be prepared“ und ist ein Begriff für Überlebenstraining. In Deutsch nennt man Prepper übersetzt auch „Vorbereiter“. Prepper bezeichnet Personen, die sich mittels individueller Maßnahmen auf jede Art von Katastrophen vorbereiten. Zwar gibt es im Ernstfall einen Krisen- und Katastrophen Plan der Regierung, doch die Prepper zweifeln an diesem. Zurecht, denn keiner weiß ob und wie gut das ganze funktionieren wird und die wichtigste Frage: ob es für alle reichen wird. Deshalb bereiten sich die Personen (Prepper) schon jetzt aufs Überleben vor. Sie lernen wie man Fallen baut, wie man sich versteckt, wie man Tiere fängt und diese zubereiten, sowie nach dem Erlegen haltbar machen kann.

Prepper sind sog. Überlebensprofis. Sollte es einmal zu einer Katastrophe kommen, so weiß ein Prepper was zu tun ist und hat somit auch größere Überlebenschancen. Alles Unfug? Mögen viele meinen, doch eine Großzahl sieht das anders und es werden mehr und mehr. Nicht nur in Amerika, sondern auch hier bei uns in Europa.

Bear Grylls Überlebensprofi & Preppe
Bear Grylls ist ebenfalls ein Prepper auf seine Weise und ein wahrer Überlebensprofi

Prepper in Deutschland

Auch in Deutschland wird das Thema Survival Training zunehmend beliebter. Was einst nur wenige paranoide Amis gemacht haben, hat sich in den letzten Jahren weltweit enorm ausgebreitet. Auch Prepper in Deutschland bereiten sich vor. Der Staat und die Verfassungsschützer sehen es jedoch skeptisch. Diese glauben das Prepping nur dazu führt, dass sich Waffennarren austoben können und sich darauf vorbereiten im Ernstfall mit Waffen und Gewalt ihre Vorräte zu beschützen. Zweifelsohne haben das ebenfalls viele im Kopf, anderseits geht es bei einer Epidemie oder anderen Katastrophen ums nackte überlegen.

Kann uns der Staat dann wirklich alle Beschützen und Versorgen? Die Frage lassen wir hier mal so im Raum stehen… Dass in erster Linie Politiker und Wohlhabende versorgt werden, das ist klar. Doch was ist mit der Gesellschaft und was wenn die Bunker / Vorräte nicht für alle reichen? Was dann?!

Prepper Berlin

Auch in der Hauptstadt hat sich eine eigene, wenn auch noch recht kleine Prepper Gruppe zusammengeschlossen. Die Prepper-Gruppe & Krisenvorbereitung Berlin & Brandenburg ist eine zum Beispiel. Diese tauschen in der Gruppe Ihre Erfahrungen aus und organisieren auch Meetups, wo sie zusammen Überlebenstechniken lernen.

Der bekannteste Prepper in Berlin ist Daniel Schäfer. Dieser ist bestens vorbereitet und gibt sein Wissen Preis. Falls es einmal zu einer Apokalypse kommt, so ist sein Rucksack mit den wichtigsten Überlebenssachen bereits gepackt. Auch seine Schüler sind vorbereitet. Sollte es zu einer Katastrophe kommen, so treffen sie sich alle im Hinterhof in der Düsseldorfer Straße und es kann losgehen.

Epidemie Verhaltensregeln Überlebenstipps

Ist Prepping in Deutschland populär?

Ist Prepping nur in Amerika beliebt, oder auch in Deutschland? In Deutschland sind mittlerweile rund 40.000 Menschen bereit. Wofür genau, können sie nicht wissen, nur dass es sehr unangenehm werden kann. Europaweiter Stromausfall, Chemieunglück, Unwetterkatastrophe, Hyperinflation, Terrorattacke, Atombomben-Angriff, oder gar eine Zombie Apokalypse? Viele werden jetzt den Kopf schütteln, andere wiederum werden etwas Wahrheit darin sehen. Vor allem seit den Auseinandersetzungen zwischen Nordkorea und Amerika und die anhaltenden Drohungen beider Länder, machen eine mögliche Katastrophe durch einen Atomkrieg nicht so abwegig, oder was denkst du?

Ist Prepping in Deutschland populär? Jein. Noch hält es sich in Grenzen, aber die Anhänger werden zunehmend mehr. Im Grunde ist das auch nichts schlechtes, ganz im Gegenteil. Im Ernstfall vorbereitet zu sein, das kann jeder immer und überall gebrauchen, oder nicht? Prepping muss zudem auch nicht ins Extrem umschlagen. Schon einfache Maßnahmen können dir im Notfall das Leben retten…


Warum Prepping betreiben?

Bist du bereits Fürsprecher von Prepping oder denkst du, dass das alles Unfug und Spinnerei ist? Überall auf der Welt, egal ob in Deutschland, Europa oder sonst wo, kann es z.B vorkommen, dass man sich beim Wandern verletzt, verläuft, oder die Orientierung verliert. Dass ein Telefon kaputt oder verloren geht, ist durchaus möglich. Es kann dazu kommen, dass du z.B für mehrere Tage auf dich alleine gestellt bist, bis dich ein Rettungskommando gefunden hat.

Würdest du dir zu helfen wissen? Würdest du wissen welche Nahrungsmittel, welche in den Wäldern wachsen du Essen kannst und welche giftig sind? Weißt du wie man sich einen sicheren Unterschlupf baut und sich vor Wildtieren schützt? Oder weißt du wie man Feuer ohne Feuerzeug macht? Wo Norden und wo Süden ist? Die wenigsten werden das wissen, soviel ist gesagt.

Überlebenstraining Tipps

Was bei Prepping ebenfalls eine große und wichtige Rolle spielt, ist die medizinische Versorgung. Wunden können sich schnell infizieren, was wiederum im schlimmsten fall zum Tod führen kann. Leider wissen viele auch nicht wie die medizinische Erstversorgung richtig geht, oder wie man eine Wunde ohne entsprechende Geräte welche man aus Krankenhausern kennt behandelt. Prepping ist also nicht nur ein wahnsinniger Unfug von wilden Waffennarren. Oder wie würdest du eine offene Wunde behandeln, wenn kein Erste Hilfe Koffer vorhanden ist?

Muss man Prepping auf höchsten Niveau betreiben und paranoid sein? Nein. Aber ein bisschen Überlebenstraining schadet garantiert nicht. Dies kann man immer und überall einmal gebrauchen, auch wenn es zu keiner Katastrophe kommt.

Prepping ist aus dem Grund wichtig, da der Mensch aufgrund der ständig weiterentwickelten Technologie verlernt hat zu überleben. Für viele ist es sogar eine kleine Katastrophe wenn sie einmal 24 Stunden nichts auf Facebook posten können. Survival Training? Für viele ein Fremdwort. Braucht man ja eh nie in der heutigen Zeit. Und hier liegt meiner Ansicht nach ein großes Problem. Prepping ist kein Muss, aber ein bisschen Allgemeinwissen in Sachen Überlebenstraining sollte bei jedem vorhanden sein.


Mögliche Szenarien für einen Weltuntergang

Was genau passieren wird / kann, das weiß keiner vorher. Den Preppern geht es aber nicht darum. Ihnen geht es in erster Linie darum, vorbereitet zu sein. Ein Atomkrieg ist zwar in weiter Ferne (oder?), doch könnte das eine mögliche Katastrophe sein. Ebenfalls Viren/Seuchen, oder ein Meteorit, ein Terror Anschlag der IS etc. können möglicherweise zu einer Katastrophe führen. Das ganze ist nicht so verrückt wie viele vielleicht glauben.

Zugegeben zumindest die Fantasie, dass eine Zombie Apokalypse ausbricht und diese alles und jeden zerfleischen bzw. nicht tot zu bekommen sind, das gibt es nur in Zombie Filmen und Serien wie The Walking Dead.

Zombie Apokalypse Überlebenstipps

Alles nur heißes Gerede? Wer das glauben mag, okay, aber die Realität sieht anders aus. Der Unfall in Tschernobyl hat zu einer riesigen Katastrophe geführt. Die Nuklearkatastrophe von Fukushima am 11. März 2011 war ebenfalls ein heftiges Szenario welches Tausende von Menschenleben gekostet hat und bis heute noch ein riesiges Areal verseucht hat.

Du denkst das betrifft Europa eh nicht? Auch in Europa und Deutschland gibt es immer mehr Attentate und nicht zuletzt die Aufstände des G20 Gipfel im Juli vergangenen Jahres. Bislang ging immer alles recht glimpflich aus und die Aufstände konnten relativ schnell aufgehalten werden, doch wie lange noch?


Krisenvorsorge System – Vorsorge & Checkliste

Laut Aussagen der Regierung gibt es für jede Katastrophe Krisenvorsorge Systeme. Doch wie diese genau aussehen und wie gut sie funktionieren wissen nur die wenigsten. Ist es daher besser sich einen eigenen Krisenplan zu erstellen? Definitiv! Zumindest sollte sich jeder im klaren sein, wie man sich richtig verhalten soll. Auch wenn es niemals zu einer Krise, Apokalypse oder sonstigen kommen wird, gut zu wissen ist es dennoch allemal.

Krisenvorsorge – was ist wichtig?

1. Das Zuhause schützen und sichern

Und damit ist nicht gemeint, dass man Fallen und Sprengsätze deponieren soll, um Himmels willen! Dennoch sollte das Zuhause geschützt sein. Viele Amerikaner haben sich im Garten einen Bunker errichtet, wo sie sich bei einer möglichen Katastrophe verschanzen können. Da das jedoch in nahezu keinem Haushalt möglich ist, sollte es wenigstens einen Raum geben, welcher geschützt und nicht so leicht zugänglich ist. Falls es einmal zu Plünderungen kommt, kann man sich dort verbarrikadieren.

2. Sicherheitsräume und Verstecke

Sicherheitsräume und Verstecke sind besonders wichtig. Hier können nicht nur Vorräte, sondern auch alles andere wichtige versteckt werden. Diese Verstecke können auch als Lager für die Ausrüstung verwendet werden, somit steht nicht alles wild in der Wohnung herum. Ebenfalls wichtig ist ein Sicherheitsraum, wo man sich ggf. verstecken kann. Falls Eindringlinge in das Zuhause kommen, ist dies besonders sicher.

3. Plünderung und Überfällen vorbeugen

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wie man sich am besten vor Überfällen und Plünderungen schützt, ist ein ausführliches Thema. Wenn du hierfür mehr wissen möchtest, findest du im Survival Kurs alle Antworten und Möglichkeiten. Nebenbei lernst du dort auch Techniken zur Selbstverteidigung. Auch diese können sehr nützlich sein, denn die Kriminalitätsrate steigt ständig an… Weiters wird Einblick in Gefahren erkennen und beseitigen, sowie einem die wichtigsten Verhaltensweisen näher gebracht.

4. Krisenvorsorge Checkliste

Jetzt nochmals zum Abhaken. Anhand dieser Krisenvorsorge Checkliste siehst du umgehend wie du vorgehen solltest und welches am wichtigsten ist. Dabei sollte auch ein bisschen weiter gedenkt werden. Kommt es beispielsweise einmal zu einem Totalausfall, so spielt Geld auch keine Rolle mehr, da es nicht mehr benötigt wird. Viel wichtiger sind dann Sachen zum Tauschen und Gegenstände die das Überleben sichern.

Prepping Maßnahmen

  1. Anlegen von Notvorräten
  2. Lebensmitteln haltbar machen
  3. Lagerung von Lebensmitteln
  4. Anlegen von Wasservorräten
  5. Die wichtigsten Medikamente
  6. Die besten Tauschmittel
  7. Prepper Ausrüstung bereithalten
  8. Einen Sicheren Standort suchen
  9. Immer in kleinen Gruppen unterwegs sein (erhöht die Überlebenschancen)

Prepper Shop

Im Internet gibt es ganze Prepper Shops, welche sich nur auf Überlebens-Utensilien spezialisiert haben. Von Ausrüstung bis hin zu Rucksäcken, Lebensmittel, Büchern, Kurse etc. Es gibt nichts was es nicht gibt. Die Gesamtpakete sind jedoch relativ teuer und auch nicht zwingend notwendig.

Günstiger kommst du, wenn du nur das wichtigste Survival Set kaufst und den Rest selber besorgst. Vieles wirst du auch schon Zuhause auf Lager haben. Dies verstaust du anschließend im Rucksack und bist für den Ernstfall gerüstet. Kommt es zu einer Katastrophe, so kannst du binnen weniger Minuten deinen vollgepackten Rucksack holen und die Gefahrenstelle verlassen.

Im Prepper Shop findest du die wichtigsten Utensilien, welche du auf Lager haben solltest. Im Anhang findest du noch genauere Informationen zu den wichtigsten Prepper Ausrüstungen und speziellen Empfehlungen.


Prepper Ausrüstung

Prepper Schutzausrüstung EmpfehlungOb es nun zu einer Krise kommt, oder nicht, ob du es gut findest oder nicht, eine kleine Prepper Ausrüstung gehört im Normalfall in jeden Haushalt und auf jede Krisenvorsorge Checkliste. Selbst wenn es einmal dazu kommt, dass die Läden aufgrund Aufständen für eine längere Zeit geschlossen haben, sind Lebensmittel welche lange haltbar sind elementar wichtig. Ebenso ein Vorrat an Trinkwasser. In dieser Prepper Ausrüstung findest du das wichtigste, welches in keiner Selbstversorgung Ausrüstung fehlen sollte.

Prepper Lebensmittel

Prepper Lebensmittel sind besonders wichtig, denn früher oder später werden die Lebensmittel knapp werden. Auch können Lebensmittel schnell verderben, was in einer Krisenzeit eine Katastrophe wäre. Es gibt jedoch etliche Prepper Lebensmittel, welche su bereits Zuhause hast und es vielleicht gar nicht weißt. Bei richtiger Lagerung werden diese Nahrungsmittel niemals schlecht und sollten deshalb auch niemals im Müll landen. Vorsorge ist besser als Nachsorge. Anbei findest du die 8 wichtigsten Prepper Lebensmittel.

  • Honig: Honig verdirbt niemals. Er kann etwas kristallisieren, jedoch nie verderben. Er liefert auch wichtige Vitamine und ausreichend Nährstoffe. Wichtig ist nur, dass der Honig kühl gelagert wird (ist auch in der freien Natur möglich).
  • Reis: Ist ewig haltbar, auch wenn auf der Verpackung etwas anderes steht. Diesen kann man jedoch getrost immer essen und es wird nur Wasser für die Zubereitung benötigt.
  • Zucker: Zucker ist unverderblich, weil Bakterien von purem Zucker nicht überleben können.
  • Schnaps: Verdirb auch nicht und kann auch als Desinfektionsmittel verwendet werden.
  • Weißweinessig: Nicht zwingend zum Überleben notwendig, aber kann einfache Gerichte geschmacklich aufbessern. Die vielseitige Zutat für Saucen, Marinaden und Dressings ist außerdem unkompliziert.
  • Ahornsirup: Ist zwar nicht ewig haltbar, aber sehr lange. Falls er kühl gelagert wird, erhöht sich die Verfallsdauer enorm.
  • Maisstärke: Maisstärke wird zum Eindicken von allen möglichen Flüssigkeiten verwendet.
  • Salz: Verdirbt nie und ist wichtig für unseren Körper. Ohne Salz würde dieser regelrecht austrocknen.

Prepper Rucksack

Mit dem Survival Set Fluchtrucksack bist du gut beraten. Der Rucksack ist mit 65 Litern groß genug um die wichtigsten Sachen zu transportieren. Außerdem sind die wichtigsten Utensilien wie eine Axt, Kompass, Erste Hilfe Set, Feldflaschen, Notrationen, Leuchtstäbe sowie eine umfangreiche Survival Box bereits inklusive. Mit diesem Rucksack bist du gut versorgt und brauchst dich um das Wichtigste nicht mehr selber zu kümmern, da alles bereits fertig verpackt ist.

Survival Set Fluchtrucksack + Notration
  • Komplett Set bestehend aus 9 Teilen
  • Ideal für Trekking, Camping , Fluchtrucksack etc.

Prepper Nahrung & Feldrationen

Die zuvor erwähnten Lebensmittel sind besonders hilfreich, da sie sehr lange halten. Wenn du jedoch unterwegs bist, so eignen sich Prepper Nahrungen, auch bekannt als Feldrationen deutlich besser. Diese sind einfach zuzubereiten, enthalten die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe und fallen auch nicht groß ins Gewicht. Zudem sind sie extrem lange haltbar. Anbei findest du einige Prepper Nahrung Empfehlungen.


Prepper Buch


Was ebenfalls eine gute Investition ist, ist ein Überlebenshandbuch wie „Der große NATIONAL GEOGRAPHIC Survival Guide„. John „Lofty“ Wiseman ist DIE führende Persönlichkeit in Sachen Survival-Techniken. 27 Jahre diente er als Soldat dem Special Air Service (S.A.S), einer Eliteeinheit der British Army, und führte dort als Chief Survival Instructor die Survival Training School an.

Nach seiner Pensionierung eröffnete er eine eigene Schule in Hereford, wo bis heute Überlebenstrainer, Expeditionsteilnehmer, Militärangehörige und Zivilisten aus aller Welt lernen, wie sie in der Wildnis mit einfachsten Mitteln überleben und Extremsituationen meistern können. In diesem Prepper Buch gibt er all seine Erfahrungen wieder – ein Must-Have!

Ebenfalls zu empfehlen

Buch über Prepper und Krisenvorsorge


Prepper Kurs

Noch besser wie das Prepper Buch, ist der wohl umfangreichste Prepper Online Kurs den es zurzeit gibt. Spezialisten und Überlebensprofis haben eine ganze Plattform erstellt, wo sie unter anderem Checkliste, E-Books, Ratgeber, Videos u.v.m. alles in einem anbieten. In diesem Kurs lernt man wie man sich richtig verhält, wie man sich schützt, sowie man richtig tauscht. Unter anderem werden auch folgende Punkte sehr umfangreich ins Detail genommen:

  • Umfassender Plan zur Krisenvorsorge
  • Anleitungen zur Selbstversorgung
  • Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Die wichtigsten Verhaltensregeln

Weitere Überlebenstechniken des Survival Kurs:

Überlebenstraining Online Kurs

Egal zu welcher Katastrophe es auch kommen mag. Mit dem Vorbereiter Kurs bist du auf der sicheren Seite und weißt wie man sich richtig verhält. Auch wenn es niemals zu einer Krise kommen wird, so bleibt das Wissen. Und wie sagt man so schön: Wissen ist Gold Wert. Auf jeden Fall haben sich die Ersteller des Kurses sehr viel Mühe gegeben diesen umfangreichen Vorbereiter Kurs zu erstellen. Wie ich finde ist er auch sehr gelungen.

Jetzt Zugang zum Vorbereiter Online Kurs sichernVorbereiter Survival Kurs

Was dich im Kurs alles erwartet siehst du in diesem Video

Im Internet gibt es auch einige Testberichte, welche den Kurs, vor allem den Aufbau des Portal genauer zeigen. Falls du noch unsicher bist, ob der Kurs auch das richtige für dich ist, so schaue dir einfach kurz das Video an. Die Benutzeroberfläche ist sehr einfach gestalten und die Infos sind wie bereits erwähnt wirklich sehr umfangreich und ausführlich.


Prepper Forum

In den USA gibt es Prepper Foren wie Sand am Meer. Deutschland bietet bislang nur wenige Prepper Foren an. Eines und das größte davon ist das Survival und Prepping Forum. Über 1.000 Mitglieder sind bereits dabei und teilen der Community ihre Erfahrungen mit. Foren sind ein sehr guter Ort um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Falls auch dich das Thema interessiert, wirf einfach einmal einen Blick rein.


Bist Du bereit zum Überleben?

98% der Menschen sind nicht vorbereitet. Wir leben in einer trügerischen Sicherheit und machen uns keine Gedanken, wie schnell es zur Katastrophe kommen kann. Wer nicht weiß, wie man sich in der Krise verhalten muss um zu überleben, der wird schlechte Karten haben. Für viele bedeutet das nicht nur Schmerz und Verlust, sondern oftmals auch Tod. Mittels diesem Überlebens-Tipps und dem umfangreichen Survival Kurs, bist du jedoch bestens gerüstet und wirst deutlich höhere Überlebenschancen haben als andere.

Egal was die Leute über dich denken, kommt es einmal zu einer Katastrophe, so hast du die guten Karten, nicht diejenigen die dich ausgelacht haben.

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Kommentare