Gruselige Fakten über Schwimmbäder

Vor allem im Sommer, wenn die Sonne lacht und die Außentemperatur 30 Grad und mehr beträgt, ist ein Gang ins Freibad das wohl Entspannteste überhaupt. Die Erfrischung im Wasser und das Chillen im Schatten unter den Bäumen lässt uns Alltagsstress ganz einfach vergessen. Mit den folgenden Fakten im Kopf wird dir aber in Zukunft mit Sicherheit der Gang ins Schwimmbad gar nicht mehr so einfach fallen….

Es ist garantiert jedem schon einmal passiert, dass er im Schwimmbad aus Versehen etwas Wasser verschluckt hat. Im Durchschnitt schluckt ein Erwachsener etwa 15ml Wasser und ein Kind doppelt so viel. Das ganze ist nicht ganz ungefährlich, denn im Wasser können sich viele Bakterien und Krankheitserreger befinden, die unseren Körper krank machen können. Versuche deshalb im Schwimmbad KEIN Wasser zu schlucken! Hier sind ein paar sehr gute Gründe dafür.

Viel Urin im Wasser

Vor allem Kinder, aber garantiert auch Erwachsene nehmen es mit den Regeln nicht all zu genau und lassen gerne ihr Geschäft einfach laufen. Der Urin, der sich anschließend im Wasser befindet, kann Krankheitserreger übertragen und nicht nur das, alleine der Gedanke dass man dieses Wasser schluckt, ist einfach nur eklig!

Sehr viel Kacke im Wasser

Ganz normal ist auch, dass beim Besuch im Schwimmbad Reste des roßen Geschäfts vom After der Besucher ins Schwimmbecken gelangen. Auf diese Weise befinden sich extrem viele Fäkalien im Wasser. Diese sind besonders schlimm und können sogar Krankheiten wie Hepatitis A und Typhus übertrage. Es wurde sogar festgestellt, dass sich über einen Tag hinweg, mehrere Pfunde Fäkalien im Wasser sammeln. Alleine der Gedanke lässt uns erschaudern…

Millionen von Leuten im Selben Wasser

Täglich besuchen tausende von Menschen das Schwimmbad und befinden sich im selben Becken, was es zu einem einzigen großen Austauschen von Keimen und Bakterien macht. Viele der Personen sind schmutzig, verschweißt und haben womöglich gar eine Krankheit. Dies landet alles im Wasser und kann auf euch übertragen werden kann.

Viele der Bakterien sind zwar eklig, werden euch aber nicht schaden. Der Körper benötigt sogar gewisse Bakterien, damit alles einwandfrei funktioniert. Dennoch sollte man sehr vorsichtig sein und auf jeden Fall versuchen kein Wasser zu verschlucken.

Ein Schwimmbecken kann man nicht keimfrei halten

Auch wenn die Schwimmbad-Betreiber ständig den Chlor-Stand kontrollieren, so ist es dennoch nicht möglich das Wasser immer keimfrei zu halten. Chlor tötet die Bakterien die in das Wasser gelangen, jedoch kann die Wirkung oft nachlassen, wenn sich zu viele Personen im Wasser befinden. Außerdem absorbiert Sonnencreme, Shampoo oder Lotion das Chlor. Dies führt dazu, dass der Chlorgehalt im Wasser sinkt und die Bakterien im Wasser zunehmen. Der Chlorgehalt in einem Schwimmbad sollte alle 2 Stunden kontrolliert werden.

Viele Duschen nicht bevor sie ins Wasser gehen

Obwohl es Vorschrift ist, sich vor dem Schwimmen zu Duschen, befolgen diese Regel nur die wenigsten Personen. Durch das vernachlässigte Duschen gelangen noch mehr Keime in das Wasser, was zu einer Übertragung der gar Infizierung führen kann.

Durchfall ist ansteckend!

Wenn ihr Durchfall hattet, dann solltet ihr einenen Besuch im Schwimmbad weitestgehend vermeiden, denn sogar 2 Wochen nach dem Durchfall, können immer noch Durchfall-Erreger weitergegeben werden. Somit ist es durchaus möglich, dass ihr hunderte von Menschen mit Durchfall anstecken könnt.

Kryptosporidien, die häufigste Ursache für Krankheitsausbrüche in Schwimmbädern

Diese Parasiten sind unempfindlich gegenüber Chlor und Tests haben bewiesen, dass die meisten Erkrankungen daher stammen. Wird man infiziert, so kann man eine mehrwöchige Durchfallerkrankung bekommen. Eine Therapie oder ein Antibiotika gibt es dafür noch nicht, somit bleibt einem keine Wahl als abzuwarten bis der Spuk vorbei ist.

Erkrankungen in Schwimmbäder nehmen zu

Da Schwimmbäder immer beliebter werden und auch immer einfacher zugänglich werden, nehmen die Erkrankungen seit einiger Zeit auch immer weiter zu. Das klingt schlimm, ist es in Wirklichkeit jedoch nicht, denn je mehr Leute einen Ort besuchen, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass jemand infiziert wird.

Genieße den Sommer – auch mit Keimen

So gruselig und eklig sich das auch alles anhören mag, es gehört alles zum Leben dazu. Macht euch deshalb keine allzu große Sorgen und genießt einfach den Sommer. Gebt bei eurem nächsten Schwimmbad-Besuch einfach etwas darauf Acht, dass ihr kein Wasser verschluckt.

Kommentare