Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Die Provinz Südtirol in Italien wird seit Jahren zunehmend beliebter unter Reisenden aus Deutschland, aber aus den restlichen Ländern Europas. Grund dafür ist die Vielseitigkeit und die atemberaubende Landschaft, die jedes Herz eines Naturliebhabers höher schlagen lässt. Wer mit dem Gedanken spielt eine Reise nach Südtirol zu planen, der findet hier einige Tipps und Inspirationen für einen tollen Südtirol-Urlaub. Obwohl Südtirol unter der jüngeren Generation eher den Status eine Rentnerdestination inne hat, so kommen doch auch jüngere Reisende voll auf ihre Kosten. Denn Südtirol hat auch einiges an Action zu bieten!

Die herzhafte Tiroler Küche

Tiroler Küche VesperEgal ob Jung oder Alt, Essen spielt in jeder Hinsicht eine enorme Rolle und ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Vor allem die Tiroler Küche ist in Europa weitestgehend bekannt und beliebt. Gerichte wie Gulasch mit Knödel, Pressknödel, Kaiserschmarren, Tiroler Gröstl, der herzhafte Südtiroler Speck, der aromatische Graukäse und noch viele weitere Leckereien zählen zu den beliebtesten Gerichten in der Tiroler Küche. Wer es einen Tick uriger mag, der sollte auf jeden Fall auch einmal ein sogenanntes „Melchermuas“ essen, dessen Zubereitung eine wahre Herausforderung ist, aber extrem lecker schmeckt. Das Melchermuas zählt zu einer der Südtiroler Spezialitäten und ist Milch-Mousse aus der Pfanne.

Für die echten Genießer kommt zum Essen natürlich nur ein guter Tropfen Wein mit auf den Tisch. Der beliebteste unter ihnen ist der Vernatsch, aber auch der Lagrein, Blauburgunder und Merlot gehören zu den schmackhaftesten Rotweinsorten Tirols. Beim Weißwein steht der Pinot Grigio, der Gewürztraminer sowie der Chardonnay an den vorderen Plätzen.

Südtirol´s faszinierende Bergwelt

Die „7 Summits“ von Südtirol:

  1. Ortler (3905m)
  2. Königspitze (3851m)
  3. Cevedale (3769m)
  4. Zufallspitze (3757m)
  5. Weisskugel (3738m)
  6. Monte Zebrú(3735m)
  7. Thurwieserspitze (3652m)

Südtirol überzeugt vor allem durch die atemberaubenden Berge. Besonders die Dolomiten sind in aller Munde bekannt, da sich diese besonders für Bergsteiger, Wanderer und Wintersportler eignen. Die rund 250 Millionen Jahre alten Dolomiten locken jährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt an und sind eines der Highlights in Südtirol.

Es gibt natürlich noch sehr viel mehr Berge in Südtirol, vor allem Regionen wie das Tauferer Ahrntal, sowie das Pustertal sind äußerst gefragt. In diesen Gebieten befinden sich auch etliche gute Skigebiete, wie der Kronplatz, Speikboden und das Skigebiet am Klausberg.

Für die Extremsportler unter den Reisenden gibt es auch einige echte Herausforderungen zu bezwingen. Zwar kann kein Berg in Südtirol mit den 7 Summits (der Mount Everest (8850m) Asien, der Aconcagua (6962 m) Südamerika, der Mount MCKinley (6195m) Nordamerika, der Kilimandscharo (5895m) Afrikas, der Elbrus (5642m) Europa, der (Mount Vinson 4892m) Antarktis, die Carstensz Pyramide (4884m) Ozeanien) mithalten, doch bietet auch Südtirol einige „Wolkenkratzer“. Der höchste Gipfel Südtirol´s ist der Ortler, mit 3905 Meter.

Die atemberaubenden Bergseen Südtirols

Lago di Sorapis - Bergsee SüdtirolEin weiterer Grund für eine Reise nach Südtirol, sind für viele die große Auswahl an Bergseen, die sich ideal zum entspannen eignen. Um die Bergseen besichtigen zu können, ist meistens eine Wanderung unumgänglich. Man muss keine Sportskanone sein, denn viele der Bergseen sind einfach zu erreichen und auch für unsportliche Personen ganz einfach zu erreichen.

Besonders beliebte Ziele und einzigartige Highlights unter den Bergseen sind der Pragser Wildsee, der Klaussee, der Montiggler See, der Antholzer See sowie der Lago Sorapiss, der zwar eigentlich nicht mehr zu Südtirol gehört, aber in einem hellen türkis leuchtet und ein populäres Ausflugsziel der Südtirol-Urlauber ist. Diese bieten alle eine gute Kombination aus Wandern und Entspannung. Sie sind einfach zu erreichen und bieten eine traumhafte Umgebung. Baden in den Seen ist nur bedingt möglich, da es in den Bergen auch während der Sommermonaten etwas frisch sein kann und das Wasser dementsprechend kühl ist.

Wer in Südtirols Seen schwimmen möchte, der sollte sich besser in wärmere Regionen im Süden des Landes begeben. Der Kalterersee, der Reschensee, sowie der Gardasee eignen sich zum Schwimmen besser, da die Wassertemperaturen dort deutlich höher als in den Bergseen liegen. Sollte es dennoch einmal zu kalt für einen Badetag sein, so bieten sich hier auch zahlreiche Möglichkeiten wie Tretboot fahren, Segeln oder auch Kitesurfen an.

Lago Federa - Bergsee Südtirol

Übernachten auf über 2000m Höhe in einer Berghütte

Wer es richtig abenteuerlich mag und sich gerne etwas von der Außenwelt abschotten will, der kann sich in einer der Berghütten niederlassen. Viele der Hütten bieten eine Schlafmöglichkeit auf über 2000 m, so z. B. die Sass Rigais Hütte in Gröden (2300 m), oder die Telemarkhütte im Grödnertal, von der man einen einzigartigen Ausblick auf die umliegenden Berge hat. Wenn das immer noch nicht genug ist, so kommt nur noch die Schwarzensteinhütte im Ahrntal in Frage, die auf 2922 Meter über den Meeresspiegel liegt. Hier stehen insgesamt 30 Betten zur Verfügung. Der Aufstieg erweist sich jedoch als relativ schwierig und sollte nur von geübten Wanderern unternommen werden.

Panorama Schwarzensteinhütte

Urlaubsfeeling pur am Gardasee

Gardasee - Südtirol - ItalienDer Gardasee, ital. Lago di Garda, gehört zu den beliebtesten Seen Südtirols und ist ganze 51,6 km lang. Dabei gehört der Norden des See zu Südtirol, der Westen zur Lombardei und der Süden zu Venetien. Ein Großteil der Einheimischen verbringen ihren Kurzurlaub am liebsten am Gardasee, da es hier für jeden das Passende gibt. Egal ob Wandern, Surfen, Radtouren und Gleitschirmfliegen, das Angebot ist groß und besonders für Aktivurlauber sehr geeignet. Nichtsdestotrotz kann man es sich auch am Gardasee gemütlich machen und sich am Ufer auf einer Liege, oder im Gras niederlassen und die entspannte Atmosphäre genießen.

Motorradtouren auf Südtirols Pässen

Die hohen Pässe und deren steilen, kurvenreichen Straßen sind ein Eldorado für Motorradfans. Schon seit Jahren zieht es Motorradfans aus ganz Europa nach Südtirol um ausgiebige Motorradtouren zu unternehmen. Die angenehmen Temperaturen, die Pässe mit ihren traumhaften Ausblicken und die Straßen die über Kilometer in die Berge führen, lassen die Herzen von Motorradfans garantiert höher schlagen. Dabei hat man ebenfalls die Möglichkeit gleich weiter in das nächste Land zu fahren wie beispielsweise in die Schweiz oder nach Österreich.

Die beliebtesten Pässe in Südtirol sind der Jaufenpass (2094 m), das Grödner Joch (2121 m), das Sellajoch (2240 m), das Penserjoch (2211 m), das Würzjoch (2003 m) sowie der Reschenpass. Es gibt natürlich noch zig Pässe mehr die ebenfalls alle wunderschön sind und immer eine Tour wert.

Festivals und Konzerte in Südtirol

Mega Events und Konzerte mit prominenten Gruppen und Künstlern werden in Südtirol eher wenige abgehalten, jedoch finden auch hier einige große Events statt. Das Alpen Flair Festival, welches von der Deutschrock Band Frei Wild jährlich veranstaltet wird, zählt garantiert zu einem der größten, mehrtägigen Festivals, die zehntausende Besucher, vor allem aus Deutschland anziehen.

Ein weiteres abgefahrenes und total verrücktes Festival, das jedoch noch nicht die Größe des Alpen Flair Festivals hat, ist die „Winklparade“, ein Umzug die der bekannten Loveparade sehr nahe kommt. Die Popularität der Winklparade steigt von Jahr zu Jahr rasant an, so schnell dass die Ordnungshüter eine größere Veranstaltung bislang nicht genehmigen konnten und der Umzug daher auf 2000 Personen beschränkt war. In Zukunft könnte sich das jedoch ändern.

Extremsportarten in Südtirol

Auch an Action mangelt es Südtirol nicht, denn hier wird für jeden etwas angeboten. Egal ob ein aufregendew Rafting-Abenteuer in Südtirol´s „Bächen“, Klettern in den Alpen, Abseilen über tiefe Schluchten oder ein Abenteuer im Hochseilklettergarten, die Auswahl ist groß und für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Ein ganz besonderes Spektakel ist das Schaukeln in der XXL Schaukel. Am Kronplatz bei Bruneck befindet sich auf 2275m der sogenannte Skycraper, der ein Muss für alle Adrenalinjunkies ist. An einer Seilwinde wird man 15 Meter in die Höhe gezogen, dort muss man sich eigenständig ausklinken und schon rauscht man durch die Luft. Nichts für schwache Nerven, doch ein großer Spaß für Jung und Alt.

Ebenfalls am Kronplatz befindet sich eine Downhill-Strecke, die für Fußgänger gesperrt ist. Die Bikes samt Ausrüstung können vor Ort geliehen werden und schon kann das Abenteuer los gehen. Bedenke jedoch dass die Downhill-Strecke nur von Juni bis Mitte Oktober geöffnet hat. Es gibt vor Ort gleich mehrere Strecken auf unterschiedlichen Niveaus. Die längste Strecke namens „Gassl“ misst 8,3 km und man legt rund 1110 Höhenmeter zurück.

Apre’s Ski Gaudi

Nichts geht über einen schönen Skitag in einem der zahlreichen Skigebiete, die Südtirol aufweisen kann. Um den gelungenen Tag perfekt ausklingen zu lassen, eignet sich das beliebte Apre’s Ski besonders gut an. In jedem Skigebiet gibt es Bars, Diskos, urige Hütten, welche zum Vorglühen für den Abend ideal sind.

Nummer 1, wenn es um Après-Ski Skigebiete in Südtirol geht, ist Val Gardena Gröden. Hier erwarten einen 59 urige Hütten und 18 coole Après-Ski-Bars, die garantiert keine Wünsche offen lassen. Aber auch das Skigebiet in Alta Badia, am Kronplatz, im Schnalstal und am Klausberg im Ahrntal findet man genügend Abwechslung und ein cooles Apre’s Ski Erlebnis.

Insgesamt ist Südtirol also ein rundum perfektes Urlaubsgebiet, welches sowohl im Sommer, als auch Winter etliche Aktivitäten bietet. Vor allem die Tatsache, dass sowohl Urlauber auf der Suche nach Erholung, als auch Actionjunkies voll auf ihre Kosten kommen, macht Südtirol zu einem einzigartigen Urlaubsgebiet.

Sonnenaufgang in den Dolomiten

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Kommentare