Karibik-Urlaub-mit-kleinem-Budget
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
2

Paradiesische Strände, endlose Palmenhaine und türkisfarbenes Wasser soweit das Auge reicht, genau das ist die Karibik. Schon seit langem ist die Karibik eines der Top-Reiseziele dieser Welt, leider auch eines der teuersten und nur für die wenigsten zu bezahlen. Doch es geht auch ganz anders! Ich verrate euch, wie ihr trotz kleinem Budget einen unvergesslichen Karibik-Urlaub erleben könnt.

Wer schon einmal in der Karibik war, der weiß genau wie teuer es dort ist. Egal ob einfache Gerichte, Cocktails oder Ausflüge, alles ist sündhaft teuer und wie es ausschaut nur für Superreiche gemacht. Auch bei der Recherche im Internet bekommt man schnell ein ungutes Gefühl, was einen vor Ort erwarten wird. Vor allem bei den Hotelpreisen kann einem schonmal der Atem stocken, erst Recht wenn man über Weihnachten und Silvester verreisen möchte – unmöglich für Urlauber auf schmaler Kasse! Und trotzdem schafft man es mit nur etwas Recherche und Glück einen günstigen und traumhaften Urlaub in der Karibik zu verbringen. Beachtet ganz einfach die folgenden 10 Tipps für einen günstigen Karibik-Urlaub.

Die richtige Reisezeit für einen Karibik-Urlaub

Einer der wichtigsten Punkte ist die richtige Reisezeit. Natürlich möchte jeder am liebsten über die kalten Wintermonate in die Karibik und es sich bei 30 Grad im Schatten gut gehen lassen, während sich die meisten in Europa sprichwörtlich den Allerwertesten abfrieren. Zu dieser Zeit ist es automatisch auch am teuersten, da jeder ins Paradies will. Wenn ihr also nur ein kleines Budget zur Verfügung habt, so reist außerhalb der Hauptreisezeit in die Karibik, in der Zeit zwischen Juli und Oktober.

In dieser Zeit kommt es zwar öfter zu Regenschauern und Unwettern, doch das ist alles halb so schlimm wie es sich anhört. Bei der Tropenhitze in der Karibik ist so ein Regenschauer zwischendurch sogar eine angenehme Abkühlung.

Einen günstigen Flug in die Karibik finden

Auch wenn man es anfangs nicht recht glauben mag, so sind die Flüge in die Karibik gar nicht so teuer. Direktflüge ab Paris bekommt ihr in der Nebensaison bereits ab 450€, was ein super Preis ist. Hierbei lohnt sich die Flugbuchung auf eigene Faust zu machen, da ein Reisebüro nur zusätzlich einen Aufschlag auf den regulären Preis erhebt. Am besten schaut ihr euch online bei diversen Flugsuchmaschinen im Netz um, da findet sich garantiert ein Schnäppchen-Flug.

Pauschalurlaub oft günstiger als Individual-Reise

Man mag es erst kaum glauben, aber manchmal ist man als Pauschaltourist günstiger dran als Individualreisender. Vor allem in die Dominikanische Republik werden teils sehr gute Pauschalreisen angeboten, von dort aus könnt ihr anschließend auf eigene Faust weiter auf die eigentlichen karibischen Inseln reisen.

Günstig zu den Inseln reisen

Leider gibt es zwischen vielen Inseln keinen Fährverkehr, obwohl es sich eigentlich lohnen würde und so seid ihr gezwungen mittels Speedboot anzureisen, was den Preis schnell in die Höhe schießen lässt. Doch es gibt eine Fährverbindung zwischen Dominica und Martinique sowie der US- und British Virigin Islands. Hier sind die Preise für die Überfahrten auch für jeden erschwinglich.

Puerto Rico, das ideale Ziel für kleines Budget

Anders als auf vielen anderen Inseln, gibt es auf Puerto Rico noch viele Hostels und auch Zeltplätze, wo die Preise für die Nacht sehr niedrig sind. Besonders zu empfehlen ist das Coqui del Mar, das hinsichtlich Preis-Leistung sehr zu empfehlen ist.

Eines der Highlights in Puerto Rico ist die Bioluminescent Bay, die aufgrund von Plankton in schillernden Farben leuchtet, sobald man etwas im Wasser bewegt. Hier werden auch oft Kanu-Touren veranstaltet, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Nichts ist günstiger als Jamaika

Noch günstiger Urlaub machen könnt ihr in Jamaika, hier bekommt ihr ein Hotel bereits ab 13€ pro Nacht. Eines der begehrtesten Hotels ist das Villa Sake, dass mit einem Preis von 20€ pro Nacht äußerst zu empfehlen ist. Auch was Essen und sonstige Verpflegung anbelangt, ist Jamaika sehr günstig und daher besonders für Backpacker mit kleinem Budget zu empfehlen.

Selber Kochen spart richtig Kohle!

Urlaub in der Karibik stellt man sich natürlich in einem schönen Resort am Strand vor, doch genau hier liegt die Preisfalle, denn alles was in Strandnähe ist, sind Hotels sowie Restaurants enorm teuer. Hier kann es sich durchaus lohnen auch selber einmal den Kochlöffel zu schwingen. Klingt nach keinem richtigen Urlaub, ist es aber. Schnappt euch eure Freundin, euren Freund oder die neu kennengelernten Freunde und schmeißt den Grill an. Ein BBQ am Strand ist nicht nur cool, es schmeckt auch saulecker und ist im Verhältnis deutlich günstiger als ein Abendessen im Restaurant.

Ein von Béo (@fanxingg__) gepostetes Foto am

Günstige Fortbewegung

Die komfortabelste Art und Weise sich fortzubewegen ist natürlich die mit dem eigenen Mietwagen, doch ein Mietwagen kostet ganz schön viel. Auf manchen Inseln ist es unumgänglich sich einen Mietwagen zu holen, da es sonst kein Fortbewegungsmittel gibt außer Taxis, und die sind nochmals teurer. Wenn ihr euch kein Taxi und keinen Mietwagen leisten wollt, so lohnt es sich mittelamerikanische Länder wie Belize, Panama oder Costa Rica zu besuchen, hier gibt es überall Busse, die euch günstig von A nach B bringen.

Wie wäre es mit einem Urlaub in Panama?

Zwar zählt Panama nicht wirklich zur Karibik, doch die Küstenlinien verlaufen tausende von Kilometern am karibischen Meer entlang, somit ist man zwar nicht offiziell in der Karibik, hat aber pures Karibik-Feeling. Außerdem sind die Preise in Panama absolut nicht mit denen auf den karibischen Inseln zu vergleichen, denn Panama ist extrem günstig! Bier ab 0,60$? Kein Problem! Und auch bei den Unterkünften sieht es ähnlich aus, alles extrem günstig. Hier könnt ihr mit kleinem Budget sogar richtigen Luxus bekommen.

Arbeiten im Paradies

Warum nicht gleich etwas länger bleiben und im Paradies arbeiten gehen? Geht nicht, glaubt ihr? Geht jawohl und das auch noch recht einfach! Viele Inseln wie beispielsweise Martinique oder St.Barth gehören offiziell zu Frankreich, was bedeutet, dass ihr euch um kein Visum kümmern müsst und auch einfach anfangen könnt zu arbeiten, vorausgesetzt ihr findet einen Job. Zur Auswahl steht viel, vor allem im Tourismus-Sektor, in einem Hotel, einem Restaurant, als Tourguide oder als Tauchlehrer, es gibt vieles was ihr machen könnt. Beherrscht ihr zusätzlich noch die Landessprache, so habt ihr große Aussichten auf einen dieser Jobs.

Wie ihr seht, gibt es immer einen Weg, ihr müsst nur mutig sein und machen! Es ist in der Tat durchaus möglich auch in der Karibik einen günstigen Urlaub zu verbringen und auf wenig verzichten zu müssen. Ein weiteres Ziel, was ihr in der Karibik auf keinen Fall verpassen dürft, ist Bonaire. Der Ort überzeugt auf voller Linie und ist unserer Meinung nach ein Must-See!

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
2

Kommentare