Party. Haus steht in Flammen
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Es sollte eine kleine Party mit rund 50 geladenen Gästen werden, doch die Feier eskalierte und es kamen über 1000 feierwütige Partygänger und zerlegten eine 20 Millionen Villa!

Brett Barna, Angestellter bei der New Yorker Firma „Moore Capital Management„ plante eine kleine Party mit rund 50 Gästen. Da sein Vorgesetzter der Milliardär Loise Moore Bacon war, sollte eine geeignete Location für die Feier her. Brett mietete sich daher über AirBnB, ein Buchungsportal für Privatwohnungen, eine 20 Millionen Villa für einen Tagespreis von 27.000$.

Mit 14 Schlafzimmern, einem riesigen Swimmingpool und insgesamt 3,2 Hektar Anwesen, war genügend Platz für ein paar weitere Gäste, die im Anschluß auch kamen.

Damit der er die Villa mieten konnte, musste Brett einen triftigen Grund abgeben. Er machte dem Gastgeber weis, dass er eine Chairity-Veranstaltung zugunsten der Tierschutzorganisation „Last Chance Animal Rescue“ plane…

Party eskaliert, Szenen wie im Film spielen sich ab!

Es dauerte nicht lange und es sprach sich in der ganzen Stadt rum, dass im luxuriösen Anwesen in den Hamptons eine Party stattfinde. Einige der Gäste posteten Bilder von der Party mit dem Hashtag #Sprayathon, so wurde die Party in den Sozialen Netzwerken bekannt und auch die Medien wurden spitz. Von den 50 geladenen Gästen wurden es letztendlich über 1000! Filmszenen wie im Partyfilm „Project X“ oder „The Wolf of Wall Street“, spielten sich am 4. Juli in den Hamptons ab, berichteten einige Anwesende.

Kleinwüchsige mit vergoldeten Spielzeug-Maschinengewehren stürmten die Party, andere Gäste wurden mit Champagner übergossen und das Dach der Villa diente als Sprungbrett in den Pool. Ein berühmter Dj trat auf und verzauberte das Partyvolk in einen Trance-artigen Zustand, sodass letztlich alle Hemmungen verflogen, wobei einige Substanzen wohl sicherlich ihr Übriges taten.

Dabei blieb es aber nicht, denn die komplette Villa wurde schlussendlich komplett zerlegt! Bilder und Wertsachen wurden gestohlen, die Einrichtung verwüstet, die Gästezimmer als Spielraum verwendet und ja sogar Orgien wurden veranstaltet! Gebrauchte Kondome soweit das Auge reichte. Auch der Swimmingpool hatte es nicht heil überstanden, denn das Gewicht der tausenden Besucher war zu viel und der Beton im Fundament gab nach und zerbrach.

Für die 1000 Partygänger wird die Nacht unvergesslich bleiben, für den Gastgeber und Eigentümer der Villa aber auch.

Der Gastgeber fordert Schadensersatz

Wir können uns die Reaktionen des Gastgebers nur zu gut vorstellen, als dieser am nächsten Tag sein Anwesen vorfand. Bei einem Interview berichtete der Gastgeber „Die Party sollte für eine Tierschutz-Organisationen dienen, doch als das wahre Tier stellte sich mal wieder der Mensch heraus!“. Natürlich will der Gastgeber den Vorfall nicht einfach so vergessen und fordert jetzt einen Schadensersatz in Höhe von 1 Million $. Ob der Gastgeber die Summe jemals erhalten wird?

Barna weigert sich jedenfalls den Mietpreis in Höhe von 27.000$ zu bezahlen. Ein Grund dafür könnte die Entlassung sein, denn Barna wurde von seinem Vorgesetzten gefeuert, so berichtete das Nachrichtenjournal Page Six.

Wolf of Wall Street Party in den Hemptons – Video –

©Titelbild: Project X, Warner Home Video

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentare