Facebook Ads bringen nichts
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Jeder der ein Unternehmen leitet weiß, dass es ohne Werbung nicht geht. Egal ob einfacher Flyer am Busbahnhof, oder Werbeanzeigen im Internet, die eigene Marke muss an den Mann gebracht werden. Nicht selten und immer mehr, greifen auf soziale Netzwerke wie Facebook zurück und schalten dort ihre Werbeanzeigen. Dies bietet dem Unternehmen die Möglichkeit eine große und vor allem schnelle Reichweite zu erzielen. Doch lohnt sich diese Investition noch?

Der Konzern Procter & Gamble, war lange Zeit der größte Werbekunde bei Facebook, bis jetzt. Nun hat sich der Konzern dazu entschlossen, den Social Media Riesen Facebook den Rücken zu kehren. „Die Annoncen seien nicht wirksam genug”, so das Unternehmen. Ein herber Rückschlag für Facebook.

„Wir hatten zu viele Werbungen in einem zu schmalen Spektrum geschaltet”, sagte Marc Pritchard, Chef-Werbestratege zum „Journal”. Jetzt sind wir auf der Suche nach einer neuen Strategie um größere Reichweiten erzeugen zu können.

P&G wird Facebook jedoch nicht ganz den Rücken zudrehen, sie bleiben weiterhin im Geschäft. Für Mark Zuckerberg wäre das auch ein herber Rückschlag. Stattdessen lernen die beiden Konzerne voneinander und verwalten das Budget etwas um. Im vergangenen Jahr hatte Facebook 17,08 Milliarden Dollar nur mit Werbeeinnahmen verdient, sollte sich herausstellen, dass Facebook Werbeanzeigen nicht so gut sind wie alle glauben, so könnte Facebook das hart treffen.

Die Aktien gaben auf jeden Fall schon einmal nach…

Bleib in Verbindung!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentare